Sitemap   |   Impressum  

Das Tramperprojekt

Per Anhalter fahren ist total einfach: Hinstellen, Daumen raus, möglichst charmant lächeln und auf eine Mitfahrgelegenheit warten. Normalerweise.

Beim Extremtramperprojekt allerdings geht es um mehr - nämlich auf unterschiedliche Arten per Anhalter zu fahren, wie sie teilweise weltweit einzigartig sind. Die besonderen Herausforderungen und Regeln der einzelnen Reisen haben es stets in sich: Immer wieder teils härteste Beanspruchungen, immer wieder ist maximales Improvisationstalent gefordert.

Bislang hat es der Tramper immer noch bis ans Ziel geschafft. Bislang jedenfalls...

Heureka!

Verfasst von Der Trramper am 22 November 2011

Der Tramper trampt!

Wer h├Ątte es gedacht! Ich habe ├╝ber etliche Umwege tats├Ąchlich einen Fahrer gefunden, der mich gerade nach Ingolstadt bringt. Eine Hoch auf Tom von der Isar, der gerade neben mir sitzt und die "Blanca" souver├Ąn ├╝ber die Landstra├čen schmeichelt, als h├Ątte er nie etwas anderes gemacht.

Bin gespannt, wo ich heute Nacht in Ingoldstadt unterkommen kann...

Ich melde mich sp├Ąter noch einmal...


Mail an den Tramper

Bald sind hier die Reifen eckig

Verfasst von Der Tramper am 21 November 2011

Was f├╝r ein Wochenbeginn!

So, wie es aussieht, steht sich die ÔÇ×BlancaÔÇť in M├╝nchen bald die Reifen eckig. Diverse Motorradh├Ąndler angerufen, mit Apefahrern ausgetauscht, selbst Studentenverbindungen und Reiseveranstalter kontaktiert; von der Suche am Bahnhof nach Reisenden, die nach Ingolstadt wollen und ausnahmsweise mal die Ape nehmen ganz abgesehen.

Es ist tats├Ąchlich nicht einfach, wochentags einen Fahrer zu finden. Doch aufgeben z├Ąhlt nicht. Ich muss hier schleunigst los. Morgen noch einmal alle Roller- und Motorradh├Ąndler ins Visier nehmen, die montags geschlossen haben (und das etliche in M├╝nchen). Irgendetwas muss morgen funktionieren. Ich bin schlie├člich Tramper und kein Rumsitzer.

Aber mal ehrlich: Einen derart schwierigen Start hatte ich noch nie. Doch ich sage Euch: Ich komme hier weg. Und ich komme in Hamburg an. Und zwar vor Weihnachten.

Und bevor ich es vergesse: Ein gro├čes Dankesch├Ân an all diejenigen, mit denen ich bislang Kontakt hatte und die sich nach Kr├Ąften mitbem├╝ht haben, mich gen Norden zu bringen!


Mail an den Tramper

Fast gestartet

Verfasst von Der Tramper am 20 November 2011

...doch fast gestartet ist nicht gestartet.

Ich wusste, dass es nicht einfach werden w├╝rde. Doch alle Bem├╝hungen, heute noch aus M├╝nchen mit der Ape nach gen Norden zu kommen, sind unter die drei R├Ąder gekommen. Auch mein Joker, den ich bis vorhin noch hatte, ist ausgespielt.

Ich ziehe eine erfolglose Bilanz f├╝r heute und gleich noch einmal alle Register: Radioaufruf, Rollerh├Ąndler anschreiben, Motorradl├Ąden anschreiben und vor mir aus auch noch die Heilsarmee. Wenn mich jemand sucht: Ich bin der Typ mit M├╝tze, der in M├╝nchen in irgendeiner Kneipe sitzt, missmutig sein Bier anstarrt und zwischendurch ins Taschentuch schn├Ąuzt. Sch├Ątze mal, ich muss auf dieser Tour in jede sich bietende Trickkiste greifen.

Doch so ist das Leben eines Ape-Trampers nun einmal. Mal bist Du das Gaspedal, mal die Bremse.

Ich hoffe, mich morgen mit besseren Nachrichten melden zu k├Ânnen!


Mail an den Tramper

Immer noch M├╝nchen

Verfasst von Der Tramper am 20 November 2011

Mann soll es kaum glauben...

...aber ich sitze tats├Ąchlich noch in M├╝nchen fest und bin von einem Fahrer f├╝r mich und meine Ape ├Ąhnlich weit entfernt wie ein Hippie vom B├╝geleisen.

Ich ziehe inzwischen alle Register: Mitfahrzentrale kontaktieren, Ape-Fahrer aus der Gegend aktivieren, selbst Borussia-Dortmund-Fans auf dem Marienplatz ansprechen; die allerdings sind meist mit dem Flieger angereist.

Wenn es so weitergeht, werde ich mich hier in M├╝nchen niederlassen und Wei├čbierbrauer werden m├╝ssen.

Die Laune: Inzwischen so gegen Null. Der Wille: Ungebrochen. Noch.

Alte Regel: Mit einem Messer im R├╝cken geht ein Tramper noch lange nicht nach Hause. Allerdings halte ich Ingolstadt als Tagesetappe bereits f├╝r eine ordentlich hoch gelegte Latte.

Ich geb sp├Ąter noch einmal Bescheid. Und schreie "Heureka! oder Verdammt!


Mail an den Tramper

In M├╝nchen

Verfasst von Der Tramper am 19 November 2011

In M├╝nchen angekommen...

...nach zwei Tagen von Dortmund ├╝ber W├╝rzburg endlich hier. "Blanca" hat durchaus F├╝hrungsqualit├Ąten, wie ich feststellen konnte. Vor allem beim F├╝hren von Fahrzeugkonvois mit mehr als 15 Teilnehmern, hehe.

Zumindest hatte ich mitunter das Gef├╝hl, verfolgt zu werden ;-)

Doch kaum vorhin angekommen lauerte auch schon die schlechte Nachricht auf mich: Der Tramper-Fan, der mit mir morgen die erste Etappe fahren wollte, liegt siechend mit 40 Grad Fieber im Bett. Zwar will er dennoch fahren, aber ich mich nicht anstecken lassen. Besser isses.

Aber Danke f├╝r Deinen Einsatz und beste Genesungsw├╝nsche, Matthias! Kurier Dich aus!

Also: Wer morgen noch nix gescheites vorhat und verr├╝ckt genug ist, gegen zehn Uhr vom Marienplatz aus ein st├╝ck mit mir nach Norden zu fahren: Melden und dann wilkommen an Bord.

Oder Ihr kennt vielleich jemanden, der noch nix vorhat.

Bin gespannt, was sich bis morgen ergibt. Ansonsten muss ich mir echt mal auf die schnelle etwas einfallen lassen.

Bis sp├Ąter!


Mail an den Tramper

Endspurt

Verfasst von Der Tramper am 17 November 2011

So, liebe Tramperfreunde!

Verdammte Tat, es ist langsam soweit - ich gehe in den Endspurt mit den Vorbereitungen. Am Wochenende gehts los und meine to-do-Liste hat allenfalls noch auf der R├╝ckseite einer Rauhfasertapete Platz.

Aber hilft ja nix. Starten werde ich in M├╝nchen, ich und die Ape allerdings stehen beide noch in Dortmund. Eine gescheite L├Âsung, wie wir das gute St├╝ck nach M├╝nchen bekommen, haben wir auf die schnelle nicht finden k├Ânnen.

Also werde ich die "Blanca", wie sie bei uns team-intern inzwischen hei├čt, h├Âchstpers├Ânlich in den S├╝den fahren. Fahrzeit: rund 16 Stunden.

Ich bin gespannt, wie ich in M├╝nchen ankomme ;-)

Ach ja: Falls jemand verr├╝ckt genug sein sollte und zudem am kommenden Sonntag ein wenig Zeit hat, kann er gern mit mir die erste Etappe fahren. (Geplant rund 100 Kilometer, Fahrzeit etwa drei Stunden)

Ich biete: Kaum Platz, ordentlich L├Ąrm in der Fahrerkabine, lediglich so ein Art Heizung, kein Radio. Verlockend, oder?

Du brauchst: Einen g├╝ltigen PKW-F├╝hrerschein, eine K├Ârpergr├Â├če die m├Âglichst weit unter der eines Basketballspielers liegt und einen ganzen Sack voll Abenteuerlust.

Sonntag Vormittag soll es vom Marienplatz aus losgehen. Sofern ich bis dahin in M├╝nchen angekommen bin.

Ich halte Euch auf dem Laufenden...

Euer Tramper


Mail an den Tramper

Von wegen Winterpause!

Verfasst von Der Tramper am 20 October 2011

Liebe Tramperfreunde,

 

uns erreichen immer wieder Mails mit der Frage, ob der Tramper Winterpause macht und bis auf Weiteres daheim bleibt. Sch├Ân jedenfalls zu sehen, dass Ihr schon gespannt seit, wie es weitergeht ;-)

Sagen wir es mal so: Weit gefehlt!

Im Gegenteil - wir sind gerade dabei, eine neue Episode vorzubereiten. Die Planungsphase ist soweit abgeschlossen und das Projekt soll noch dieses Jahr umgesetzt werden.

In K├╝rze k├Ânnen wir mehr dar├╝ber berichten.


Ahoi auch, bis bald!


Mail an den Tramper

Der Tramper und die Stadtbl├╝mchen

Verfasst von Der Tramper am 11 October 2011

Liebe Tramperfreunde,

 

wir haben im Mai bereits das Projekt "Stadtbl├╝mchen" vorgestellt und den ersten Teil des Films dazu pr├Ąsentiert.

Kurzum: Das Projekt war erfolgreich. Offensichtlich kann man als Tramper auch einen gr├╝nen Daumen hochhalten.

Hier der zweite Teil des Films:

 

 

Stadtbl├╝mchen Teil 2: "Aufgebl├╝ht"

 

 

 


Mail an den Tramper

Stadtbl├╝mchen

Verfasst von Der Tramper am 4 May 2011

Hallo zusammen!

Ich werde ja mitunter gern gefragt, was ein Tramper so treibt, wenn er nicht unterwegs ist.

Schaut einfach selbst:


Stadtblümchen Teil 1: Ein Film übers Guerilla Gardening 

 



Mail an den Tramper

├ľPNV-Tramper heute in der "Welt"

Verfasst von Der Tramper am 12 March 2011

Liebe Tramper-Freunde,

 

das unl├Ąngst bestrittene Ruhrgebiets-Abenteuer ├ľPNV-Tramper ist geadelt worden - und zwar mit einer Doppelseite im Reiseteil der "Welt."

Zwei Seiten geballte Ruhrgebietsreportage mit Fotos.

Viel Spa├č beim Lesen!

 

Bis bald

Euer Tramper

 

Ach ja: Online hat "Die Welt" das St├╝ck auch mitgenommen:

http://www.welt.de/print/die_welt/reise/article12785878/Per-Anhalter-durch-das-Ruhrgebiet-mit-Bus-Strassenbahn-und-U-Bahn.html


Mail an den Tramper

1 2 3 4 5 610

Copyright © 2010 medienbüro-dortmund & kosnet.de