Sitemap   |   Impressum  

Das Tramperprojekt

Per Anhalter fahren ist total einfach: Hinstellen, Daumen raus, möglichst charmant lächeln und auf eine Mitfahrgelegenheit warten. Normalerweise.

Beim Extremtramperprojekt allerdings geht es um mehr - nämlich auf unterschiedliche Arten per Anhalter zu fahren, wie sie teilweise weltweit einzigartig sind. Die besonderen Herausforderungen und Regeln der einzelnen Reisen haben es stets in sich: Immer wieder teils härteste Beanspruchungen, immer wieder ist maximales Improvisationstalent gefordert.

Bislang hat es der Tramper immer noch bis ans Ziel geschafft. Bislang jedenfalls...

Tag 3: Stau auf der Datenautobahn

Verfasst von admin am 19 August 2010

Sorry Leute, aber heute Abend keine Möglichkeit mehr gefunden ins Internet zu kommen.
UMTS ist eindeutig nicht ĂŒberall abgedeckt :(

Aktueller Standort: Kurz vor MĂŒnster, genauer gesagt im Alexianer Krankenhaus.
Keine Sorge, mir gehts gut. AusfĂŒhrliche Infos kommen morgen frĂŒh.

Übermittelt per Telefon.


Mail an den Tramper

Tag 3

Verfasst von Der Tramper am 18 August 2010

Okay, es geht gleich los. Wir haben tatsĂ€chlich einen Bekannten meiner Gastfamilie HĂŒlsbusch gefunden, der mich mit seinem Shetty nach Senden fahren wird. Und nu der Clou: Von Senden aus geht es direkt mit einem anderen Pony weiter Richtung MĂŒnster.

Wo ich heute genau lande, kannn ich noch nicht sagen. Doch eines weiß ich: In den Abgrund der IlligalitĂ€t werde ich gleich rutschen - das Foto dazu kommt spĂ€ter, hehe.

Wetter: Verhalten gut - zumindest kein Dauerregen. Die Laune: Zwischen Zuversicht und Fröhlichkeit.

Ich meld mich nachher wieder, bis spÀter...


Mail an den Tramper

Tag 2: Gutes Ende

Verfasst von Der Tramper am 17 August 2010

Es ist kaum zu fassen: Der Sohn der Familie, bei der ich untergekommen bin, hat die Box auf einem Weg anbei des GrundstĂŒcks gefunden. Die Box hat jedenfalls auch nach acht Stunden Dauerregen gehalten, was sie verspricht: NĂ€mlich dicht. Alles trocken drinne.

Mir fÀllt ein riesen Stein vom Herzen! Ein Hoch auf Thomas den Finder!

Wie es morgen weiter geht, ist zwar mmer noch nicht geklĂ€rt - aber FrĂŒhstĂŒck und Dusche gibt es.

Ich glaub, ich brauch ein Bier...


Mail an den Tramper

Tag 2: Expeditionsbox verloren!

Verfasst von UnglĂŒcksrabe am 17 August 2010

So, Sportsreunde, der Gau ist geschehen: Die Box ist weg. Welche? Meine Expeditionsbox, in der mein halbes Leben war. Klamotten zum Wechseln, Ersatzzeug, Werkzeug, zweites Paar Schuhe - alles eben.

Irgendwo auf der B236 nonchalant vom Sulky gefallen, ohne dass wir es vorn in der Kutsche, die den Sulky gezogen hat, bemerkt haben. Verdammt Tat. Trotz doppelter Vergurtung. RÀtselhaft. Egal, ist nun einmal so.

Polzei: Fehlanzeige. FundbĂŒro: Fehlanzeige. Bemerkt haben wir den Verlust erst, als wir in der Baumschule HĂŒlsbusch in LĂŒdinghausen angehalten haben. Zum GlĂŒck hat man mich hier aufgenommen und ein Auto zur VerfĂŒgung gestellt, damit ich die Strecke noch einmal abfahren konnte. Auch Fehlanzeige.

Daher meine Bitte an denjenigen, der die Box gefunden hat: Nimm bitte Kontakt zu mir auf, damit ich die Box abholen kann. (Alubox von Zarges, 60x40x40 cm, Aufkleber mit dem Tramperlogo drauf). Es wĂ€re schade, wenn das Projekt daran scheitern wurde. Auch Radio Kiepenkerl hat bereits eine Aufrufaktion ĂŒber den Äther geschickt.

Wie es jetzt weitergeht? Keine Ahnung. Familie HĂŒlsbusch unterstĂŒtzt mich mit allem, was geht und hĂ€lt mich davon ab, weinend in der Ecke zu sitzen.

Ich meld mich spÀter noch einmal...


Mail an den Tramper

Tag 1

Verfasst von Der Tramper am 16 August 2010

Es ist geschafft! Bei mĂ€ĂŸig schlechtem Wetter mit Dauerregen, der allenfalls von Schauern unterbrochen wurde, sind wir gegen sechs am Reiterhof May in Selm angekommen. Astrid ist mit Cinderella wieder gen Heimat, ich wurde herzlich hier auf dem Hof aufgenommen und kann ĂŒber Nacht bleiben. Liebe Astrid: Danke nochmal fĂŒr alles! War trotz des fiesen Wetters eine großartige Fahrt.

Morgen nimmt mich ein Sulkyfahrer bis nach LĂŒdinghausen mit. Wie von dort aus weitergeht? Hmm. Werden wir sehen. Ich hab erst einmal ein Dach ĂŒberm Kopf.

Bis morgen!

 

 

 


 

 

 

 


 



Mail an den Tramper

Abgefahren

Verfasst von Der Tramper am 16 August 2010

Na gut. Es soll also so sein: Die Reise geht los.

Das Wetter ist nicht halb so schlimm wie befĂŒrchtet, ich bin guter Zuversicht und hab vor allem eines: NĂ€mlich Fernweh und Lust auf die Dinge, die in der nĂ€chsten Zeit auf der Reise auf mich zukommen.

Ich freue mich auf eine ungewöhnliche, spannende Fahrt und vor allem auf Euch alle da draußen, denen ich begegnen werde. Gestern Abend erreichte mich noch die Nachricht vom Reiter-und Fahrverein LĂŒtzow, dass es in Selm jemand gibt, der mich am Dienstagmorgen weiter gen Norden bringen kann. (Danke nochmal fĂŒr die klasse UnterstĂŒtzung, Claudia!)

HĂŒa Ho auch!


Mail an den Tramper

Jetzt erst recht!

Verfasst von Der Tramper am 15 August 2010

Okay. Das Wetter versucht gerade, so garstig wie nur eben möglich daher zu kommen.

Soeben habe ich mit Sulkyfahrerin Astrid gesprochen. Wir ziehen das Ding durch, es bleibt beim Start morgen.

Hab mir vorsichtshalber mal ein paar SchwimmflĂŒgel eingepackt.

Mutti meinte, ein Schirm lönnte nicht schaden.

Gute Idee.


Ich bin vorbereitet...


Mail an den Tramper

Sonnenbrille oder SĂŒdwester?

Verfasst von Der Tramper am 15 August 2010

Verdammt Tat, was fĂŒr ein Wetter!

Ehrlich gesagt bin ich gerade von der Vorstellung, morgen nach dem Start trocken nach Selm zu kommen, Ă€hnlich weit entfernt wie ein Hippie vom BĂŒgeleisen.

Hoffentlich steht uns nicht nach einer Stunde das Wasser knöchelhoch in den Stiefeln. Aber was solls - dafĂŒr ist man schön an der frischen Luft.

Langsam steigt die Aufregung. Wenn alles gut lÀuft, finde ich morgen in Selm ein weiteres Pony. Allerdings habe ich im Moment noch keine konkrete Ahnung, wie und wo ich unterwegs genug SulkyfÀhige Ponys auftreiben soll.

Wir werden sehen...


Mail an den Tramper

Startschuss um 10.00 Uhr

Verfasst von Der Tramper am 13 August 2010

Liebe Tramperfreunde,


es wĂ€re dann soweit: Kommenden Montag geht es um 10.00 Uhr los. Die erste Tagesetappe soll bis Selm gehen. Der Plan: Ich ziehe den Sulky zu Fuß bis in die Dortmunder Innenstadt. Von dort aus ziehen mich zwei passionierte Radfahrer bis nach LĂŒnen, wo Sulkypony "Cinderella" bereits ungeduldig wiehernd auf der Weide wartet.

Meine hiflsbereite Sulkyfahrerin hat auch bereits ein schöne Strecke zum Teil am Kanal entlang ausgesucht. Danke nochmal, Astrid!

 


Mail an den Tramper

Endspurt

Verfasst von Der Tramper am 12 August 2010

Meine lieben Tramperfreunde,

es geht so langsam in den Endspurt. Der Sulky ist soweit umgebaut, es fehlen lediglich Kleinigkeiten. Inzwischen habe ich auch eine nette Dame gefunden, die mich ab Dortmund ein StĂŒck mit dem Pony ihres Sohnes ins MĂŒnsterland fĂ€hrt.

Ehrlich gesagt bin ich inzwischen etwas aufgeregt und freue mich auf die Reise. Ist ja auch gut so ;-)


Mail an den Tramper

17 8 9 10

Copyright © 2010 medienbüro-dortmund & kosnet.de